Chronik des Vereins

Der Verein ist in Teningen einer der jüngsten bestehenden Vereine.

Im Jahr 1981 hatte der Rektor der Scheffelschule in Teningen Herr Sköries, den Gedanken einen Verein zur Verständigung zwischen den hier stationierten französischen Soldaten und der einheimischen Bevölkerung zu gründen.

Zwischen den nach dem Kriege nach Teningen kommandierten französischen Soldaten und der Bevölkerung waren Gruppen entstanden, die sich unregelmäßig in der Kaserne oder in Familien zu Gedankenaustausch und Unterhaltung trafen. Eheschließungen zwischen Soldaten der französischen Armee und Teninger Mädchen wurden vollzogen. Ab Mitte der fünfziger Jahre gab es in den Weihermatten eine Siedlung für französische Offiziere.

Im September 1981 trafen sich mehrere Teninger Bürger und Soldaten der 603. Compagnie in der Zehntscheuer in Teningen zur Gründungsversammlung. Zum 1.Vorstand wurde René Ast, zum 2.Vorstand René Schmittheissler, ein Offizier der Compagnie, gewählt. Verbindungsmann war Leutnant Pronnier. Die Vorstandschaft wurde wegen der unterschiedlichen Sprachen doppelt besetzt, also jeweils mit einem deutschen und einem französischen Staatsbürger.
Verschiedene Aktivitäten zwischen den Franzosen und den Teninger Bürgern wurden vom Verein organisiert und durchgeführt. Der Verein wurde auch in die Vorbereitungen der Gemeinde für die anstehende Verschwisterung von La Ravoire und Teningen voll integriert. Das Partnerschaftskomitee gab es noch nicht. Die notwendigen Übersetzungen wurden von deutschsprachigen Franzosen und von Deutschen, die der französischen Sprache mächtig waren, durchgeführt.
Nach der Verschwisterung in La Ravoire gab es dann das noch heute bestehende Partnerschaftskomitee in der Gemeinde Teningen. Es wurde am 7.11.1983 gegründet. Komitee und Verein sind also zweierlei Einrichtungen, die eine seitens der Gemeinde und die andere auf Vereinsebene. René Ast war von 1981 bis 1987 Vorstand des Vereins, von französischer Seite René Schmittheissler 2.Vorstand.

Nach dem Wegzug von René Ast wurde René Schmittheissler zum 1.Vorstand, Gilbert Péderzolli zum 2.Vorstand gewählt. Diese führten den Verein bis 1994. Nach der Auflösung der französischen Compagnie in Teningen führte Gilbert Péderzolli den Verein bis 1997 - die Vorstandsämter wurden nur noch einfach besetzt. Neu gewählt wurde dann Colette Born als 1.Vorsitzende und Hans Limberger als Stellvertreter bis 2011. Das Amt der 1.Vorsitzenden begleitet Colette Born bis zum heutigen Tag, Stellvertreter ist Klaus Reifsteck seit 2012.

Colette Born